Foto: Veronika Laurer

Der Bomber der Herzen präsentiert

Elektro Guzzi // Germany Tour 2019

02.05.19 – Hamburg, Turmzimmer
03.05.19 – Nürnberg, Z-Bau
04.05.19 – Frankfurt, Zoom
05.05.19 – Köln, Artheater


www.eventim.de
Bei Anfragen melden sie sich bitte bei / Booking Kontakt:
Wido von Wienskowski

Info







Als Trio bestehend aus Gitarre, Bass und Schlagzeug überschreiten Elektro Guzzi die Grenze zwischen analog und digital: sie spielen Techno live mit dem Motor einer Maschine und den Klangdetails eines Instruments – ohne Computer, ohne Looper.

Für ihr aktuelles Album „Polybrass“ haben Elektro Guzzi ihr Klangrepertoire drastisch erweitert: im Studio kommt ein Ensemble aus drei Posaunisten hinzu und eröffnet ein völlig neues Spektrum an Möglichkeiten. Hilary Jeffrey, Daniel Riegler und Martin Ptak sind neben ihren Solo-Projekten auch Teil von etlichen Bands, genannt seien hier das Kilimanjaro Darkjazz Ensemble, Sand und Zeitkratzer. Indem sie die drei Posaunen nicht einfach als zusätzliche Instrumente, sondern als einen zusammenhängenden Klangkörper behandeln, entfernen sie sich vom konventionellen Gebrauch der Blechblasinstrumente und machen sie zu etwas ganz anderem: einem modularen Synthesizer, der mit jeder Posaune einen Oszillator darstellt.

Auf diese Weise fügen Elektro Guzzi ihrem Sound neue Tiefenschichten hinzu und betonen eine cineastischere Seite ihrer Musik: fast wie der Soundtrack für einen Film ist „Polybrass“ größer, dunkler, dramatischer, intimer. Warme und unscharfe Texturen schweben schwerelos über zerbrechlichen Soundscapes und komplexen Klangfragmenten. Gleichzeitig läuft der typische Sound der Band deutlich durch das gesamte Album, und wird von dem Trio auch live umgesetzt: solide perkussive Grooves, die bis auf das absolute Minimum reduziert sind, um den Körper in Bewegung zu bringen. Hypnotische Wiederholung, Spannung und Spannung bis zu einem Punkt, an dem die Energie der Musik so intensiv wird, dass du sie fühlst, als könntest du sie mit deinen Händen physisch berühren, durchsetzt mit organischen Klangmustern, sich ständig verändernd, pulsierend und oszillierend. „Polybrass“ ist am 26. Oktober 2018 auf Denovali Records erschienen.